Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Antonianum
 

 

Inhalt

1. Die gymnasiale Oberstufe

2. Die Oberstufe am Antonianum

4. Fächerangebot und Belegbedingungen

5. Wahlen mit LuPO 

 

 

 

Die gymnasiale Oberstufe

Im Bereich der allgemeinbildenden Schulen setzt die gymnasiale Oberstufe den Bildungsgang der Sekundarstufe I des Gymnasiums (Klassen 5 bis 9 (G8) bzw. 10 (G9)) fort und schließt mit der Abiturprüfung ab. Den Rechtsrahmen für den Bildungsgang legt die Allgemeine Prüfungsordnung der gymnasialen Oberstufe (APO-GOSt) fest.

Die gymnasiale Oberstufe besteht aus der einjährigen Einführungsphase (EF) und der zweijährigen Qualifikationsphase (Q1 und Q2). Im achtjährigen Bildungsgang (G8) umfasst die Einführungsphase die Jahrgangsstufe 10 und die Qualifikationsphase die Jahrgangstufen 11 und 12.

In der Einführungsphase werden die Schülerinnen und Schüler mit den inhaltlichen und methodischen Anforderungen der gymnasialen Oberstufe vertraut gemacht. Die Qualifikationsphase baut darauf auf und bereitet systematisch auf die Abiturprüfung vor. Leistungsbewertungen in dieser Phase gehen in die Abiturwertung ein. Die Abiturprüfung findet am Ende des zweiten Jahres der Qualifikationsphase (Q2) statt.

Mit dem Eintritt in die gymnasiale Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler über ihren Bildungsgang stärker selbst mitbestimmen. Der bisherige Klassenverband wird durch ein Kurssystem ersetzt, in dem die Formen selbständigen Arbeitens und Lernens mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Durch ein ausgewogenes Verhältnis von obligatorischen Fächern und individuellen Schwerpunktsetzungen werden eine gute Allgemeinbildung und die allgemeine Studierfähigkeit sichergestellt.

 

 

Information und Beratung in der Oberstufe

 

Ansprechpartner in der Oberstufe

Am Gymnasium Antonianum übernehmen für jeden Jahrgang jeweils eine Lehrerin und ein Lehrer die Stufenleitung. Dieses Stufenleiterteam stellt neben der Oberstufenkoordination die zentrale Anlaufstelle für Fragen, Probleme usw. dar.

         

Oberstufenkoordination Herr Schirp

 

Stufenleitungen:

Frau Rikus / Herr Lödige

(Abitur 2017)

Frau Schäfers / Herr Schirp

(Abitur 2016)

Frau Schetschok / Frau Zickfeld 

(Abitur 2015)

Frau Steinmeyer / Herr Caase

(Abitur 2014)

Herr Lödige / Herr Schirp

(Abitur 2013)

Frau Schäfers / Herr Caase

(Abitur 2013)

Frau Schetschok / Frau Zickfeld

(Abitur 2012)

 

Sie erreichen alle Ansprechpartner über das Mailformular dieser Homepage.

 

 

 Übersicht über die Beratungsstrukturen am Gymnasium Antonianum
Weitere Informationen finden Sie in unserem Beratungskonzept.

 

Schnuppertag

Jedes Jahr findet am Antonianum ein sogenannter „Schnuppertag“ statt. Dieser stellt neben unserem „Tag der offen Tür“ eine Möglichkeit dar sich über die Schule zu informieren. Der Schnuppertag richtet sich dabei insbesondere an Schülerinnen und Schüler der Real-, Sekundar- und Hauptschulen, die ihren Bildungsgang in der gymnasialen Oberstufe fortsetzen wollen. Neben einer Informationsveranstaltung können die Besucher des Schnuppertags am Unterricht der Oberstufe teilnehmen, erhalten Führungen durch die Schule und treffen die SV (Schülervertretung). Die aktuelle Terminierung entnehmen Sie bitte dem Kalender unserer Homepage.

 

Informationsveranstaltung zu den neuen Fächern der Sekundarstufe II

Für die Jahrgangsstufe 9 und für interessierte Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen stellen sich jedes Jahr im Februar die „neuen“ Fächer der gymnasialen Oberstufe vor. Hierbei präsentieren die Fachschaften Inhalte, Anforderungen und Chancen der Fächer, die den Schülerinnen und Schülern aus der Sekundarstufe I noch nicht bekannt sind. Die aktuelle Terminierung entnehmen Sie bitte dem Kalender unserer Homepage.

 

Informationsveranstaltung für Eltern

Kurz vor den ersten Fachwahlen werden die Eltern der Jahrgansstufe 9 (bzw. 10 für Real-, Sekundar- und Hauptschulen) zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Diese etwa zweistündige Veranstaltung informiert über die gymnasiale Oberstufe am Antonianum, rechtliche Rahmenbedingungen und schulische Regelungen. Dabei stehen sowohl die bevorstehende Einführungsphase, als auch bereits Regelungen der Qualifikationsphase und des Abiturs im Vordergrund. Die aktuelle Terminierung entnehmen Sie bitte dem Kalender unserer Homepage.

 

Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler

Zentrale Informationsveranstaltungen begleiten unsere Schülerinnen und Schüler im gesamten Verlauf der gymnasialen Oberstufe. Für diese Veranstaltungen besteht eine Teilnahmepflicht.

  • Information zur gymnasialen Oberstufe, den Wahlen zur EF, LuPO und zu allgemeinen Belegbedingungen in der Sekundarstufe II (9.2)
  • Information zur LK-Wahl und zur Gesamtqualifikation (EF.2)
  • Information zu den Facharbeiten (Q1.2)
  • Information zur Festlegung des 3. und 4. Abiturfaches, Zulassungsbedingungen zum Abitur (Q2.1)
  • Information zum Verfahren des Abiturs (Q2.2)

 

Oberstufen-HOMEPAGE

Für unsere Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern wurde ein zusätzlicher – passwortgeschützter – Bereich auf unserer Homepage geschaffen. Dieser fungiert als digitales „Schwarzes Brett“ der einzelnen Jahrgangsstufen. Aktuelle Hinweise, LuPO-Downloads, Klausurtermine usw. werden hier veröffentlicht. Darüber hinaus dient die Oberstufen-HOMEPAGE als interaktive Plattform, auf der sich unsere Schülerinnen und Schüler für Veranstaltungen, Praktika und Facharbeiten eintragen können. Die Kenntnisnahme der dort veröffentlichten Informationen ist für alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe verpflichtend!

 

Downloadangebote: Informationsmaterialien

Beschreibung: http://www.antonianum.de/cache/7/075be6befa70a22eecf17cfed1576ac8.jpg

                                   Beratungskonzept Sek II

 

 

 

Die Oberstufe am Antonianum

Haus Neuland

Beschreibung: http://www.weiterbildungsboerse-bielefeld.de/bilder/logo_neuland.jpg

Zu Beginn der Einführungsphase findet für die gesamte Jahrgangsstufe eine zweitägige Veranstaltung im Haus Neuland bei Bielefeld statt. Ziel dieses Aufenthaltes ist das bessere gegenseitige Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler untereinander. Des Weiteren werden in Absprache mit der Jahrgangstufe und nach entsprechender Verfügbarkeit Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen angeboten.

 

Schüleraustausch

Im Rahmen des Französischunterrichts der Einführungsphase findet ein Schüleraustausch mit unserer französischen Partnerschule in Loos statt. Genauere Informationen entnehmen Sie hierzu bitte der Homepage unter „Fahrten & Schüleraustausch“. Darüber hinaus besteht das Angebot, an einem Austausch mit unserer Partnerschule in Tschechien teilzunehmen. 

 

Praktikum

Im zweiten Halbjahr der Einführungsphase wird ein zweiwöchiges Praktikum durchgeführt. Nähere Informationen finden auf unserer Seite zum Schülerpraktikum.

 

Klassenpaten

Jeweils zwei Schülerinnen bzw. Schüler aus der Einführungsphase begleiten die neuen Sextanerklassen als Patinnen und Paten durch die Orientierungsstufe der Sekundarstufe I. Näheres hierzu finden Sie auf unserer Seite "Erprobungsstufe".

 

Schülerlehrer

Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase können sich als „Schülerlehrer“ im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung für die Sekundarstufe I engagieren. Bereits seit mehreren Jahren läuft dieses „Mentoren-Programm“ erfolgreich am Antonianum. Ansprechpartner: Herr Reiher

 

Studienfahrten

Im Laufe der Qualifikationsphase findet eine – in der Regel einwöchige – Studienfahrt statt. Die Organisation findet über die Leistungskurse statt, die auch den thematischen Schwerpunkt der Fahrt bestimmen.

Mehr zum Thema "Studienfahrten" in der Oberstufe finden Sie in unserem Fahrtenprogramm.

 

Facharbeiten

Am Gymnasium Antonianum ersetzt die Facharbeit die zweite Klausur des zweiten Halbjahres der Jahrgangsstufe Q1. Jede Schülerin bzw. jeder Schüler ist verpflichtet in einem Fach eine Facharbeit zu schreiben.

Am Methodentag erhalten die Schülerinnen und Schüler der entsprechenden Jahrgangstufe einen Tag lang Informationen zur Facharbeit in unterschiedlichen Kursen. Darüber hinaus stellen sich die Fachschaften mit den spezifischen Möglichkeiten für die Anfertigung einer Facharbeit in ihrem Fachbereich vor.

Die detaillierten Regelungen zu den Facharbeiten am Gymnasium Antonianum finden Sie hier:

 

Projektkurse

Am Gymnasium Antonianum finden Projektkurse in den Halbjahren Q1.2 und Q2.1 statt. In den vergangenen Jahren konnten jeweils drei Projektkurse eingerichtete werden: PJK Sportjournalismus (Sport & Deutsch), PJK Künstliche Intelligenz (Informatik & Philosophie) und PJK Songwriting (Musik). Für eine Teilnahme an den Projektkursen ist die Belegung der in Klammern stehenden Referenzfächer Voraussetzung. Die Projektkurse werden in der Q1.1 unabhängig von der Erfüllung sonstiger Belegverpflichtungen gewählt. Die Belegung eines Projektkurses entbindet von der Verpflichtung eine Facharbeit zu schreiben.

 

Kooperationspartner Erwitte

Das Gymnasium Antonianum pflegt eine langjährige Kooperation mit dem Gymnasium Erwitte. Im Rahmen dieser Kooperation können Kursangebote deutlich breiter aufgestellt werden wovon insbesondere die Leistungskursangebote beider Schulen profitieren. Der Transfer zwischen beiden Schulen ist für die Schülerinnen und Schüler kostenlos.

 

Förderangebote

Vertiefungskurse  In der Einführungsphase stehen unseren Schülerinnen und Schülern Vertiefungskurse in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch zur Verfügung. Vertiefungskurse dienen der Aufarbeitung und Angleichung von fachspezifischen Defiziten und finden in einem Umfang von zwei Wochenstunden statt.

Repetitorien Bedarfsabhängig werden im Rahmen der Qualifikationsphase „Repetitorien“ angeboten.

 

Entschuldigungspraxis

Jeder, der Unterrichtsstunden, Klausuren oder andere schulische Veranstaltungen aus irgendeinem Grund versäumt, muss sich bei seinen Fachlehrern schriftlich entschuldigen. Das gilt auch für von der Schule zu verantwortende Fehlstunden, wie Klausurtermine, Kursveranstaltungen, Sportveranstaltungen,….

Die Fachlehrer zeichnen dabei chronologisch die angefallenen Fehlstunden ab. Entsprechende Formulare halten die Beratungslehrer bereit. Die Vorlage der Entschuldigung geschieht in der 1. Fachlehrerstunde nach Wiedergenesung/Fehlen – im LK spätestens nach 7 Tagen, im GK spätestens nach 10 Tagen. Fehlstunden, entschuldigt und unentschuldigt, erscheinen auf dem Zeugnis.

Bei minderjährigen Schülern ist die Unterschrift eines Elternteils auf dem Entschuldigungszettel vorzulegen.

Schulische Veranstaltungen haben stets Vorrang. Arzttermine sind auf den Nachmittag (unterrichtsfreie Zeit) zu legen. Fahrprüfungen usw. sind so zu legen, dass dadurch Klausurtermine nicht berührt werden.

Vorher bekannte Abwesenheitstermine, die nicht verlegt werden können, müssen frühzeitig dem Beratungslehrer mitgeteilt werden, damit angesetzte Termine und Planungen darauf abgestimmt werden können.

Kollisionen mit Klausurterminen müssen zusätzlich mit Herrn Schirp abgesprochen werden.

Krankheiten, die unmittelbar vor Klausuren beginnen, sind sofort – vor Klausurbeginn – telefonisch der Schule mitzuteilen. Nur dann besteht ein Anspruch auf einen Nachschreibtermin. Andernfalls wird die Klausur mit der Note ungenügend bewertet.

Häufiges Fehlen wird von den Fachlehrern an die Beratungslehrer weitergegeben.

Auf Grund der Allgemeinen Schulordnung kann die Schule einen Schüler bei häufigem unentschuldigtem Fehlen entlassen. Fehlt ein Schüler mehr als 20 Tage unentschuldigt hintereinander, so endet am 21. Tag des Fehlens das Schulverhältnis. Der Schüler erhält dann automatisch ein Abgangszeugnis.

 

Fächerangebot und Belegbedingungen

Der Unterricht der Oberstufe ist in Kurse eingeteilt. Unter einem „Kurs“ ist die Belegung eines Faches für ein Halbjahr zu verstehen. Kurse können als Grundkurse [GK] (in der Regel 3 Wochenstunden) oder – ab der Q1 - als Leistungskurse [LK] (mit 5 Wochenstunden) belegt werden. Dabei wählt jede Schülerin bzw. jeder Schüler am Ende der Einführungsphase aus seinen Grundkursen zwei Kurse aus, die in der Qualifikationsphase als Leistungskurse fortgeführt werden. Die beiden Leistungskurse stellen neben zwei Grundkursen die Prüfungsfächer der Abiturprüfung dar. In der Regel werden in der Einführungsphase 11 bis 12 Grundkurse belegt. Die Mindestwochenstundenzahl von 34 darf dabei nicht unterschritten werden. Die Kursbelegung in den beiden Jahren der Qualifikationsphase muss ebenfalls durchschnittlich mindestens 34 Wochenstunden betragen. Damit beläuft sich die Mindestwochenstundenzahl für die gymnasiale Oberstufe auf 102 Wochenstunden.

Neben den genannten Grund- und Leistungskursen gibt es in der Oberstufe auch sogenannte Zusatzkurse [ZK]. Wer Geschichte bzw. Sozialwissenschaften nicht mit zwei Kursen in der Q1 belegt, belegt das entsprechende Fach als Zusatzkurs in der Q2. Darüber hinaus kann auch die Belegeverpflichtung hinsichtlich eines künstlerischen bzw. musischen Faches durch die Belegung eines Zusatzkurses Literatur oder Vokalpraxis in der Q2 erfüllt werden. Die Zusatzkurse finden ebenfalls im Umfang von 3 Wochenstunden statt.

Detaillierte Informationen zu den Belegverpflichtungen in der gymnasialen Oberstufe entnehmen Sie bitte der Prüfungsordnung (APO-GOSt), den Broschüren des Ministeriums für Schule und Weiterbildung  und den Broschüren der Elternverbände.

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenstellung zentraler Informationsfolien aus unseren Schüler- und Elterninformationsveranstaltungen.

 

Aufgabenfelder und Fächerangebot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprachbelegungen in der Sek II

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Der obere Teil repräsentiert eine, für das Gymnasium typische Sprachenfolge in der Sek I, der untere Teil eher die Sprachfolge an Real-, Sekundar- und Hauptschulen.
Als „neueinsetzende Sprache“ stehen am Antonianum Spanisch, Latein und Französisch zur Auswahl.)

 

Belegverpflichtungen in der Sek II

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(VP = Zusatzkurs Vokalpraxis, GE=Zusatzkurs Geschichte, SW=Zusatzkurs Sozialwissenschaften)

 

 

Vorgaben zur Schriftlichkeit von Fächern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wahlen mit LuPO

Was ist LuPO?

Beschreibung: http://www.antonianum.de/cache/a/fa9ef88de8c2f7eb7fbeb59fd797307f.jpg

LuPO ist eine Software, die es Schülerinnen und Schülern, die in die Oberstufe eintreten bzw. in der Oberstufe sind, gestattet, ihre Laufbahn verlässlich zu planen und ihre Fächer im schriftlichen sowie im mündlichen Bereich zu wählen. Es zeigt, welche Fächer bzw. Fächerkombinationen zu wählen sind, um das Abitur zu erreichen.

Zusammen mit einer speziellen Datei der jeweiligen Schule wird die Software vom Schulministerium NRW bereitgestellt.

Ausführliche Informationsveranstaltungen für Eltern und Schüler finden zeitnah zu den tatsächlichen Wahlen statt!

 

Wie funktioniert LuPO?

Beschreibung: http://www.antonianum.de/cache/0/100801cc041f5529ba9af8286021c005.pngUm das Programm nutzen zu können, müssen Sie die unten verlinkte Datei  herunterladen. Klicken Sie dazu den Link mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Ziel speichern unter…“. 

Die heruntergeladene Datei ist ein ZIP-Archiv, das Sie nach dem Download entpacken müssen. Mit der exe-Datei können Sie das Programm direkt auf Ihrem PC starten. Eine Installation ist nicht notwendig. Beim Start des Programms werden Sie direkt aufgefordert, eine Schülerdatei mit der Dateiendung .lpo auszuwählen. Ihre persönliche Datei wird Ihnen im Anschluss an die Informationsveranstaltungen online zur Verfügung gestellt. 

Die im Programm verwendeten Abkürzungen stehen für: Leistungskurs (LK), Zusatzkurs (ZK), mündlich (M) und schriftlich (S).

 

Downloads

Software LuPO (Lupo.zip)

 

Beschreibung: http://www.antonianum.de/cache/a/da290a76bc29dc3d579ad765a01fd5ba.png Anleitung für Schüler - LuPO

 

Persönliche LuPO-Dateien

Die individuellen Dateien der Schülerinnen und Schüler finden Sie auf der Oberstufen-Homepage (Passwort erforderlich).

 

 

 

zurück