Deutsch

Die Aufgabe des Deutschunterrichtes am Gymnasium ist es, die Verstehens-, Ausdrucks- und Verständigungsfähigkeit der Schüler weiterzuentwickeln, sie in ihrem eigenverantwortlichen und aktiven Lernen zu motivieren sowie effektive Lernstrategien, die sich auch gut umsetzen lassen, zu vermitteln. Durch unterschiedliche Lernaktivitäten wie die des Lesens, Schreibens, Sprechens, Zuhörens, Betrachtens und Darstellens ist es uns ein großes Anliegen, die Schüler in der Entwicklung ihrer Fertigkeiten im Hinblick auf eine aktive Erweiterung ihrer Schlüsselkompetenzen zu fördern. Dabei sollen die Schüler die deutsche Sprache im mündlichen und schriftlichen Bereich sachgerecht, situationsbezogen und adressatenorientiert gebrauchen. In diesem Zusammenhang gehört zu einem bewussten Umgang mit Sprache auch die Reflexion über Sprache, also die Reflexion über ihre Strukturen, Regeln und Besonderheiten. Dabei soll der Deutschunterricht den Schülern einen Zugang zur Welt der Sach- und Gebrauchstexte sowie der Medien eröffnen. Die Begegnung und Auseinandersetzung mit Literatur aus unterschiedlichen Zeiten soll dazu beitragen, dass die Schülerinnen und Schüler verschiedene menschliche Erfahrungen kennen lernen und in der Auseinandersetzung mit diesen eigene Positionen und Werthaltungen entwickeln.
Das Fach Deutsch folgt in den Sekundarstufen I und II den geltenden Richtlinien und Lehrplänen und vermittelt zudem grundlegende Arbeitstechniken und Methoden, die über die rein fachspezifischen Ziele hinausgehen. So kommt dem Deutschunterricht eine orientierende Funktion für alle Fächer zu. Dies hilft den Schülern z.B. beim Verständnis von Texten, welches nicht nur im Fach Deutsch eine wichtige Voraussetzung ist, sondern auch für andere Fachbereiche eine wertvolle Grundlage darstellt. Damit die Schüler die verschiedenen Textsorten analysieren und verstehen können, werden im Deutschunterricht die erforderlichen Kenntnisse, Strategien und Arbeitstechniken vermittelt.
Eine wichtige Arbeitsgrundlage dafür bieten in diesem Zusammenhang das Orientierungswissen gemeinsam mit dem eingeführten Schulbuch Deutschbuch aus dem Cornelsen-Verlag für die Sekundarstufe I bzw. Texte, Themen und Strukturen für die Sekundarstufe II.
Außerdem werden durch den abwechslungsreichen Einsatz unterschiedlichster, kreativer Unterrichtsmethoden und Sozialformen wie Szenische Interpretation, Lesetagebücher, verschiedenen Formen der Gruppenarbeit, kooperatives Lernen etc. werden den Schülern verschiedenste Möglichkeiten im Umgang mit Literatur und Sprache eröffnet:
 
z.B.: „Kunst mit Text“
In Zusammenarbeit mit dem Fach Kunst werden Gedichte zu Pantherbrillen, Herzdosen oder Herbstbäumen: Lyrik kann auf ganz verschiedene und überraschende Art Gestalt annehmen, wenn Schülerinnen und Schüler sie in Bildern visualisieren, in Objekten „greifbar“ machen oder in einem Gemeinschaftsprojekt einen lyrischen Kalender für die ganze Klasse erstellen.
 
z.B.: „Poetry Slam“
In einem eigenständig thematisch wie formal entwickelten Text präsentieren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF bzw. 11 in einem Dichterwettstreit eine besondere Form der Poesie, die inhaltlich und stilistisch besonders vielfältig ist. Dabei bestimmt das Publikum per Abstimmungskarte die Siegerin oder den Sieger…
 
z.B.: „Bewerbung“
Durch den Deutschunterricht am Antonianum wird ein wesentlicher Beitrag zum Erfahrungslernen im Hinblick auf einen Beruf (Berufsorientierung und Bewerbung) geleistet, indem den Schülern grundlegende Fähigkeiten und Kenntnisse sowie Anregungen zur Reflexion bei der Berufsfindung vermittelt werden.
 
z.B.: „Facharbeit“
Im Rahmen der Facharbeit wird von uns Lehrerinnen und Lehrern des Faches Deutsch ein Methodentag durchgeführt, der von der ‚Themenfindung’, über die ‚Literaturrecherche’ bis hin zum ‚Verfassen der Arbeit’ die Schüler mit sämtlichen relevanten formalen und inhaltlichen Aspekten vertraut macht. Dabei werden sowohl die Planung und Organisation des Arbeitsprozesses als auch notwendige Arbeitstechniken und –strategien vermittelt, damit unsere Schüler das „Projekt Facharbeit“ erfolgreich abschließen können.
 
 
Förderungsangebote
In den Jahrgangsstufen 5, 6 und 8 werden zusätzlich zum regulären Deutschunterricht, Förder- und Speziallistenkurse angeboten. So erhalten die Schüler zusätzlich die Möglichkeit ihre Fähig- und Fertigkeiten aktiv zu erweitern und somit zu verbessern.
Um Schülern anderer Schulformen den Übergang zur gymnasialen Oberstufe am Antonianum zu erleichtern, werden zusätzliche Deutschkurse bzw. Vertiefungskurse eingerichtet, in denen die Schüler in ihrem Lernen durch individuelle Angebote gezielt unterstützt werden.
Zur Förderung des Leseinteresses und des –vergnügens nehmen beispielsweise die Schüler der Jahrgangsstufe 6 am schulinternen Vorlesewettbewerb teil. Auch besuchen die Schüler die Stadtbibliothek, lernen durch Buchvorstellungen neue Werke kennen oder begegnen ausgewählten Schriftstellern bei z.T. auch am Antonianum stattfindenden Lesungen.
Da selbstständiges Arbeiten die Fähigkeit zur Informationsbeschaffung voraussetzt, schulen wir am Antonianum bereits in der Unterstufe die Nutzung und den Umgang mit Bibliotheken wie die Stadtbücherei, die schuleigenen Bücherei oder die Präsenzbibliothek des Selbstlernzentrums am Antonianum. 
 
 
Und außerhalb des Klassenraums…
Der Deutschunterricht am Antonianum beschränkt sich aber nicht nur auf den Klassenraum. Es ist uns ein ganz besonderes Anliegen, eben diesen Klassenraum auch einmal verlassen und andere Lernorte aufzusuchen zu können. Dazu zählt der Unterricht im Computerraum ebenso wie die szenische Erarbeitung eines Bühnenstücks in der Aula, oder auch regelmäßige Besuche von Theaterveranstaltungen in der Umgebung, welche im Unterricht intensiv vor- und nachbereitet werden.
Der Klassenraum wird aber auch verlassen, um im Rahmen des Kooperationsprojektes „Zeitung macht Schule“ einen Blick hinter die Kulissen einer regionalen Zeitung werfen zu können und zu erfahren, wie eine Zeitung „gemacht“ wird. Im Unterricht verfassen die Schüler eigene Artikel, die in der Lokalzeitung veröffentlicht werden.
Die Weimar-Studienfahrt hat sich am Antonianum zu einer bei Schülern und Lehrern sehr beliebten Tradition entwickelt. So unternehmen die Deutsch-Leistungskurse in der Jahrgangsstufe 12 eine zweitägige Exkursion, um auf den Spuren Goethes und Schillers durch Weimar zu wandeln: Auf dem Programm stehen natürlich Besuche des Goethe- und des Schiller-Hauses, Besuche von Theaterveranstaltungen und auch ein Tagesausflug nach Eisenach zum Luther-Museum.
 
Projektkurse
Für talentierte und begabte Schüler wird zudem der Projektkurs Sportjounrnalismus angeboten, der den Fachbereichen Deutsch und Sport zuzuordenen ist.
 
Differenzierungskurse
Der Differenzierungkurs Darstellen und Gestallten greift sowohl Aspekte aus dem Deutsch- als auch aus dem Kunstunterricht auf.
 
Lehrpläne:
 

Schulinternes Curriculum Deutsch - Sek I

Schulinternes Curriculum Deutsch - Sek II

Curriculum Förderunterricht Deutsch - Jgst. 5

Curriculum Förderunterricht Deutsch - Jgst. 8

Deutsch und Sport Projektkurs