Die Schülerbücherei versteht sich als ein besonderes Angebot zur Leseförderung an die Schülerinnen und Schüler, insbesondere an die der Unter- und Mittelstufe. Die Lernenden der Sekundarstufe 1 können sich in der Bibliothek in Raum 125 während der Pausen kostenlos Bücher ausleihen und sie für drei Wochen zu Hause lesen. Dabei haben sie unter rund 1700 aktuellen Kinder- und Jugendbüchern die „Qual der Wahl“: Neben Sachbüchern und fremdsprachlicher Lektüre finden sie im Bereich Fiktion Jugendbuchklassiker, Abenteuer- und Fantasyromane, Detektiv- und Kriminalgeschichten, „Mädchen-“ und „Jungenbücher“, historische Erzählungen, Tiergeschichten, Science-Fiction, Comics etc.

Dabei konzentrieren wir uns bewusst auf Bücher, weil wir angesichts der Vielfalt der Medien, mit denen unsere Schüler und Schülerinnen umgehen, ein Ort des Lesens und des Buches sein wollen.

Fast alle in der Schülerbücherei anfallenden Arbeiten wie beispielsweise die Katalogisierung und das Einbinden neuer Bücher, die Ausleihe und Rückgabe sowie die Beratungen über Neuanschaffungen erledigt ein SchülerInnen-Team bestehend aus zur Zeit acht Personen, wobei es von zwei Lehrkräften (Herrn Krüger und Frau Hilwerling) angeleitet, unterstützt und beaufsichtigt wird. Damit wird das in unserem Schulprogramm vorgestellte „verantwortliche, mitgestaltende Handeln“ und die „Mitverantwortlichkeit“ der Lernenden ständig neu praktiziert.

Zur Gestaltung der Mittagspause und des Nachmittagsarbeiten arbeiten wir eng mit den Erzieherinnen von Pariaktiv zusammen, die in der Bücherei nach dem Schulvormittag den Schülern und Schülerinnen Gelegenheit zum Schmökern und zum Rückzug bieten.

Im Zuge des Umzugs in unseren neuen Raum 125 haben wir im Winterhalbjahr 2010/11 die Gelegenheit genutzt und unseren kompletten Bestand auf den Prüfstand gestellt, die Bücher einzeln sortiert und uns von veralteten „Ladenhütern“ getrennt, die wir dann auf einem Bücher-Basar zum Verkauf angeboten haben. Mit den Einnahmen konnten wir unseren Bestand zusätzlich zu der gewohnten Finanzierung durch den Förderverein bzw. durch den Schuletat weiter ausbauen.

Der aktualisierte Bestand ist in eine professionelle Bibliothekssoftware (bibliotheca2000 school) eingegeben worden, die mittels Scannen der Barcodes in den Büchern und auf den Bücherausweisen die Ausleihe vereinfacht und optimiert. Diese Innovation hat nicht nur die Recherche, die Rückgabequote und das Mahnverfahren verbessert, sondern ist als erster Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung des Medienkonzepts an unserer Schule gedacht, wobei sich die Präsenzbibliothek, die Lernmittelausgabe und die Schülerbücherei als gemeinsames Medienzentrum verstehen. Schon jetzt arbeitet auch die Lernmittelausgabe mit der gleichen Software, so dass jeweils auf einem einzigen Ausweis alle Medien registriert werden, die die Lernenden von der Schule ausgeliehen haben, also sowohl Schulbücher als auch Bücher aus der Schülerbücherei.

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils in der ersten großen Pause.