Meldungen (Archiv)

Lesen Sie in unserem Archiv alle Meldungen der vergangen Jahre nach.

Hier geht es zu den Meldungen

Tolle Ergebnisse aus Naturwissenschaft und Technik

Um die Schülerinnen und Schüler untereiander ins Gespräch zu bringen, um Ideen auszutauschen bzw. um die Jüngeren in die Fußstapfen der Größeren treten zu lassen, veranstaltete das Antonianum im Juli einen schuleigenen MINT-Tag in Form einer Messe mit 20 Aktionsständen. Das Siegerfahrzeug des Wettbewerbs „Sumoringen für Modellautos“, das dem Antonianum am Freitag eine exklusive Pausenhof-Party mit Jonas Monar und Blockrudel beschert hatte, war ebenfalls zu bestaunen. 

Galerie

GESEKE Geht es nach der Strategie der Kultusministerkonferenz, „Bildung in der digitalen Welt“, bleiben dem Gymnasium Antonianum noch drei Jahre. Drei Jahre, ehe jede Schülerin und jeder Schüler, wie rund 11 Millionen weitere Mitschüler in ganz Deutschland, Zugriff auf eine digitale Lernumgebung und einen Internetzugang haben sollen. Denn, so Bundesbildungsministerin Anja Karliczek auch mit Blick auf das Antonianum: „Eine Schule muss aufgreifen, wenn sich das Leben verändert, zum Beispiel durch Digitalisierung. Die Hoffnung: „Digitalisierung in der Schule ist ein Instrument, um den Unterricht zu verändern.“ 

Zu einem großartigen Erlebnis wurde für 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe EF und der 9. Klassen die diesjährige Fahrt zur Partnerschule nach Jihlava im böhmisch-mährischen Mittelgebirge etwa 120 km südlich von Prag. Attraktive Ausflüge nach Brünn und Prag, ein kreativer Gestaltungstag in Slawonice, Kennenlernen der Partnerschule und der Stadt Jihlava sowie viele gemeinsame Aktivitäten mit den Austauschschülern machten die Tage in Jihlava zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die herzliche tschechische Gastfreundschaft wird allen Beteiligten noch lange im Gedächtnis bleiben. Wir freuen uns auf den Gegenbesuch im September, um die neue Freundschaften zu festigen und zu vertiefen.

Zur Galerie

Ob Harry Potter, Chris Brown, Rihanna oder Katniss Everdeen – besondere Persönlichkeiten vereint unter einem Dach. 

Über 30 verschiedene Motive nahmen sich die Schülerinnen und Schüler der Q1 in ihrem Kunstkurs vor. Individuell entwickelten sie malerischen Interpretationen, in denen sie ihre subjektive Sichtweise auf einen bestimmten Menschen zeigen. Bei diesen handelt es sich meist um bekannte Schauspieler oder Persönlichkeiten, deren Biografie oder Aussehen die Schülerinnen und Schüler besonders interessiert haben. Als Vorlage für die Malereien dienten Fotos der Dargestellten aus dem Internet oder den Printmedien. Die Schülerinnen und Schüler wählten enggefasste Bildausschnitte aus den Fotovorlagen aus, die zwischen Nähe und Distanz stark variieren. Die malerische Umsetzung erfolgte mit ausdruckssteigernden Mitteln wie Farbwahl und Farbauftrag auf Leinwand, welche nicht vorrangig auf eine naturnahe oder idealisierte Darstellung ausgerichtet sind, sondern vielmehr die subjektive Sichtweise auf die jeweilige Person widerspiegelt. Die malerischen Ergebnisse sind bis Ende Oktober im Flur des Fachbereichs Kunst sowie im Eingangsfoyer zu sehen.

Zur Galerie

 

 

 

Hier geht es zu den Bildern