Vom 24. bis zum 26. Oktober 2016 war es endlich soweit! Drei Qualitätsprüfer der Bezirksregierung Arnsberg taten ihren Dienst am Gymnasium Antonianum. Der Auftrag, dem sie dabei folgten, war der, den die Dezernate 4Q bei den Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen haben, nämlich Schulen auf Herz und Nieren zu prüfen, um anschließend zur Schulqualität detailliert Rückmeldung zu geben. 

Den 52 Pflichtkriterien, die das nordrhein-westfälische Qualitätstableau pflichtmäßig zur Untersuchung vorschreibt, hatten die Gremien am Antonianum 55 weitere Untersuchungskriterien hinzugefügt, um Rückmeldung zu wichtigen Bausteinen des Schulprogramms zu erhalten. „Ein solch dichtes Untersuchungstableau haben wir selten an Schulen“, so LRSD Thomas Arns, Leiter des Qualitätsteams.

Im Zentrum der Untersuchungen steht natürlich stets der Unterricht, der durch 75 Unterrichtsbesuche unter die Lupe genommen wurde. Daneben gab es Interviews mit Schülerinnen und Schülern, Elternvertretern, Lehrkräften, Verwaltungsmitarbeiterinnen, Hausmeister und mit der Schulleitung. Auch die umfangreiche Dokumentensammlung, die die Schule im Vorfeld einreichen musste, z.B. hausinterne Lehrpläne und verschiedenste pädagogische und organisatorische Konzepte, wurde intensiv in den Blick genommen. Vorangestellt war eine Gebäudebegehung mit dem Schulträger.

Die erste Rückmeldung vor der Lehrerkonferenz am 27. Oktober 2016 wie auch der nun eingetroffene Qualitätsbericht bieten Anlass zu großer Zufriedenheit, erreichte das Antonianum in 46 Prüfkriterien ein Doppelplus (exzellente Qualität) und 46 Kriterien wurden mit Plus bewertet (entspricht den Erwartungen), ein Gesamtergebnis, das die Prüfungskommission dem gespannten Lehrerkollegium als außergewöhnlich gut attestierte. In drei Kriterien wurde die Schule aber auch zu Hausaufgaben verpflichtet (entspricht den Erwartungen überwiegend nicht). Hier ist Weiterarbeiten angesagt, wobei die geforderten curricularen Veränderungen oder Ergänzungen teilweise schon in Arbeit sind bzw. schon vor der QA angestoßen wurden.

Insgesamt ist die Schulgemeinde des Antonianum mit dem Ergebnis sehr zufrieden, die Basis für die Schul- und Unterrichtsentwicklung der kommenden Jahre ist sehr gut. Die Schulkonferenz bestätigte diese Einschätzung und genehmigte die Veröffentlichung des Ergebnisses.

Informationen zur Qualitätsanalyse NRW finden Sie hier.

Den Prüfbericht zum Antonianum als Übersicht finden Sie hier.

Den vollständigen Prüfbericht zum Antonianum finden Sie hier.