„Habt Vertrauen in die Welt – traut euch ins Leben!“ Beachtliches Ergebnis des Jahrgangs 2020 Antonianum beglückwünscht 129 Abiturientinnen und Abiturienten

33 Mal eine Eins vor dem Komma – Annika Gladbach und Joshua Tewes aus Salzkotten verlassen das Gymnasium mit Topnoten – Jule Schneider aus Geseke mit tollem Abitur

„Wir greifen nach den Sternen“, so lautete das diesjährige Motto des Abiturjahrgangs am Gymnasium Antonianum. Als hätte es der Jahrgang 2020 vorausgeahnt, könnte die Korrelation zur aktuellen Situation verblüffender nicht sein. Die Nördliche Krone ist ein kleines, aber wunderhübsches Sternbild. Sie sieht aus wie eine Kette, an der viele glitzernde Diamanten hängen. Im Lateinischen trägt sie den schönen Namen Corona Borealis. Also besitzt der einzigartige Abijahrgang 2020 doch übersinnliche, gar „hellseherische“ Fähigkeiten. 

Die zahlreichen erfreulichen Ergebnisse untermauern dieses Motto, und attestieren dem Jahrgang eine herausragende Reife, wie das Zeugnis es etwas antiquiert auch verspricht. Schulleiter Ulrich Ledwinka beglückwünschte am Freitag ab 9 Uhr in der Aula des Antonianum insgesamt 129 erfolgreiche Schülerinnen und Schüler, die die verschiedenen Berufswege beschreiten werden. Einige werden einen Ausbildungsberuf ansteuern, möglicherweise „dual“ studieren, viele werden dies an heimischen Studienorten oder aber auch in der Fremde tun. Der Facettenreichtum ist sehr hoch, die Interessen und Begabungen sind vielseitig und für die Zukunft gewinnbringend.

Weiterlesen

Eine gesunde Sonnenbräune gibt es nicht! – Klasse 9d des Gymnasium Antonianum Geseke ist unter den Gewinnern der BIG BURN Challenge

Die Klasse 9d hat im Rahmen des Biologieunterrichts sehr erfolgreich am Wettbewerb „The BIG BURN Challenge“ teilgenommen. Diesen hatten die Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. und die Krankenkasse BARMER beim Hautkrebspräventions-Projekt „The BIG BURN Theory“ ausgelobt. Mit dem erworbenen Wissen über UV-Strahlung und Sonnenschutz konnte die Klasse 9d bei einer Online-Challenge mit 10.144 Punkten den dritten Platz erreichen. Bei der Preisübergabe freuten sich die Schülerinnen und Schüler über eine Urkunde, Sonnenbrillen von Apollo, Pflegeprodukte von dm sowie Gymbags von der BARMER. Schulleiter Ulrich Ledwinka beglückwünschte die Preisträgerinnen und Preisträger lobte das Engagement der Klasse für gesunde Haut und weniger Hautkrebs.

Weiterlesen

In 80 Tagen um die Welt

Liebe Schulgemeinschaft, 

 

bei der Sport-Challenge „In 80 Tagen um die Welt“ sind seit Mai 1770 Beiträge eingereicht und 25150 Kilometer zurückgelegt worden! Gerade haben wir damit die Küste Vietnams passiert.
Ein Dank auf diesem Wege an jeden einzelnen Teilnehmer! Einfach klasse!
Um unser ambitioniertes Ziel, die Umrundung der Welt schneller als Jules Verne, zu schaffen, sind wir nur gemeinsam stark. Nun startet die Ferienzeit, beste Bedingungen also!
Unser Plan: Lasst uns die Natur genießen, ob beim Radfahren, Joggen, beim Gang mit dem Hund. Die Ergebnisse einfach unter hier eingeben.
Am Freitag, 3.Juli, legen wir uns dann erst einmal in die "Ferien-Hängematte", um mit Beginn der Schule wieder mit neuem Elan zu starten!
Wenn jeder seine Schritte pro Tag hochlädt, dann können wir es noch schaffen. 

Packen wir es also gemeinsam an!

Mit besten Grüßen, startet gut in die Ferien und genießt die Zeit!
Christina Berger i.V. für die
Fachschaft Sport

 

Luisa Volmer erreicht Podestplatz beim Schreibwettbewerb

Das Gymnasium Antonianum trumpfte beim 16.Schreibwettbewerb des Kreises Soest mit vielen gelungenen Kurzgeschichten auf. Fast ein Drittel der eingereichten Beiträge steuerten Nachwuchsautorinnen und -autoren unserer Schule bei. 

Dabei hatten die Organisatoren in diesem Jahr wohl „hellseherische Fähigkeiten“, so Sportmoderator Ulli Potofski, der die Preisverleihung als Videobotschaft auf dem Youtube-Kanal des Kreises Soest mit moderierte. Denn das Thema „Das habe ich mir aber anders vorgestellt…“ lieferte vielen Teilnehmern Denkanstöße, die gegenwärtige Corona-Situation und  die Schulschließungen in ihren Geschichten aufzunehmen. 

Die Jury beurteilte  dabei die Texte nach Idee und Umsetzung des Themas, Spannung und Verlauf der Geschichte, den Figuren, dem sprachlichem Ausdruck und Alter der Teilnehmer. Kreisweit entstanden dabei 113 Texte. Allein das Antonianum stellte 36 Teilnehmer, die insgesamt 34 Texte einreichten. Stark waren die Klassen 7b, 8c und 9e vertreten. Besonders überzeugen konnte dabei Schülerin Luisa Volmer aus der 9e. Sie landete mit ihrem Text auf Rang drei der Nachwuchsautorinnen zwischen 13 und 15 Jahren. Die stellvertretende Landrätin Irmgard Soldat lobte die Zeilen der Neuntklässlerin als „einfühlsamen Bericht“, in dem Luisa über ein Leben mit der Glasknochenkrankheit schrieb. Freuen kann sich die zukünftige EF-Schülerin nun über einen Sachpreis und eine Urkunde, die sie per Post erreichen wird. 

Wer nun Lust auf die Lektüre bekommen hat, findet Luisas Bericht und viele weitere Texte der Schülerinnen und Schüler am Antonianum im 114 Seiten umfassenden Geschichtenbuch, das im Zuge des diesjährigen Wettbewerbs entstanden ist.

Download Geschichtsbuch

Weiterlesen

Schulbücher mit Eigenanteil 2020/21

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

für das Schuljahr 2020/2021 hat die Schulkonferenz beschlossen, dass folgende Lehrmittel im Eigenanteil anzuschaffen sind. Sie haben die Möglichkeit diese Bücher bereits in den Sommerferien im lokalen Buchhandel zu erwerben, damit diese beim Start in das neue Schuljahr zur Verfügung stehen. 

Wir haben uns bemüht, Bücher für den Eigenanteil auszuwählen, von denen die Schülerinnen und Schüler möglichst viel bzw. lange etwas haben. Dadurch war es nicht vermeidbar, dass auf die verschiedenen Jahrgangsstufen unterschiedliche Kosten zukommen. Im Laufe der Schullaufbahn gleichen diese sich insgesamt aus. 

Ich wünsche euch und Ihnen schöne Ferien, Nils Mahrt 

Bücherliste

 

Elternbrief zum Schuljahresende

Elternbrief

"Wir bleiben gesund!"

 

 

„Sportjournalistinnen und Sportjournalisten aus Geseke und Salzkotten am Sonntag im Radio!“

Tennisprofi Jan-Lennart Struff und Triathlet Patrick Dirksmeier stellten sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler

„Es ist durchaus ein Ergebnis, das sich hören lassen kann. Es ist schon bemerkenswert, was die Spojos, trotz Corona, auf die Beine stellen konnten“, so äußerte sich der Projektkurslehrer Daniel Brink. Der Sportjournalismuskurs des Gymnasium Antonianum produziert seit sieben Jahren wiederkehrend eine Radiosendung mit sportlichem Schwerpunkt. Unterstützt wird das Projekt von Radio Lippeland e.V., der Arnold Hueck Stiftung und dem Förderverein des Antonianum.  

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.