Meldungen (Archiv)

Lesen Sie in unserem Archiv alle Meldungen der vergangen Jahre nach.

Hier geht es zu den Meldungen

Jugend Forscht – Schüler Experimentieren 2024

Drei Projekte aus der 5b

Im Rahmen des Physikunterrichts hat die Klasse 5b Forschungsprojekte bearbeitet. Drei dieser Projekte waren so toll, dass die Gruppen am Wettbewerb Jugend Forscht in der Sparte Schüler Experimentieren (bis 15 Jahre) teilnehmen. 

Schüler experimentieren 1 Schüler Experimentieren 2

Nachfolgend werden die einzelnen Projekte kurz vorgestellt:

 

Was kann ein Schwamm?

In unserem Projekt geht es darum die Schwämme zu untersuchen. Welche Arten, welche Größen und welche Eigenschaften es gibt. Wir organisieren unterschiedliche Schwammarten und experimentieren in unserer Projektgruppe damit.

Theo Graffenberg, Paul Jakob, Arnold Schiller (oben rechts) 

 

Misch- & Färbeversuche mit Flüssigkeiten und Öl

Wir werden Wasser, Lebensmittelfarbe und Öl mischen, schütteln und beobachten, was passiert. Schwimmt das Öl auf dem Wasser oder vermischt es sich mit dem Wasser? Und was passiert mit der Lebensmittelfarbe? Im Anschluss geben wir in diese Mischung eine Brausetablette und beobachten, was dann passiert. Ausgehend von diesem Ergebnis erweitern wir unser Experiment mit Cola und Mentos. Cola ist bereits gefärbtes Wasser, allerdings zudem noch mit Kohlensäure und Zucker versetzt. Zunächst werden wir den Cola-Mentos-Effekt mit verschiedenen Cola-Mengen betrachten. Das bedeutet, wir füllen unterschiedliche Mengen Cola in eine Flasche und werfen die immer gleiche Menge an Mentos in diese Flasche und beobachten, was passiert. Zum Abschluss ergänzen wir das Cola-Mentos-Experiment mit dem obigen Öl und gucken, was das Öl verändert.

Jano van der Velden, Johann Asseburg (oben links)

 

Verrate mir die Zukunft - Experimente mit Öl und Wasser

Wenn Menschen früher etwas über ihre Zukunft erfahren wollten, befragten sie das Wasser: sie gossen etwas Öl ins Wasser & versuchten mit Hilfe ihrer Fantasie die unterschiedlichen Bilder zu deuten, ein Stern verhieß z.B. Glück, viele kleine Kreise viele Geldstücke. Dies als Aufhänger untersuchten wir in unserem Forschungsprojekt, wie Öl mit & auf Wasser reagiert. Normalerweise würde man denken, dass sich Flüssigkeiten nach dem Zusammenschütten oder Umrühren miteinander vermischen. Jedoch ist das bei Öl & Wasser anders, was wir genauer unter die Lupe nehmen wollten. Zuerst haben wir nur Wasser & Öl miteinander gemischt, danach weitere Flüssigkeiten & Stoffe hinzugefügt & die Experimente beobachtet. Das Ergebnis war immer, dass Öl & Wasser sich nicht vermischen! Sie stoßen sich ab, weil sie eine unterschiedliche Polarität & Dichte haben. Wasser ist polar, Öl unpolar. Außerdem ist Öl leichter als Wasser. Aber es gibt auch schwere Flüssigkeiten & Stoffe als Wasser, was an der jeweiligen Dichte liegt.

Mats Dirksmeier, Jannis Krane, Jessica Reuter (untere Reihe)

 

„Wiederholungstäter“ aus der 7d

Ebenfalls in der fünften Klasse mit einem ersten Forschungsprojekt  begonnen haben drei Schüler aus der 7d. In der 6. Klasse sind Jonah und Vincent mit ihrem Projekt „Warum tut ein Bauchklatscher weh? – Experimente mit Wasser“ sogar beim Landeswettbewerb gewesen. Das neue Projekt der drei Jungen geht in diesem Jahr an den Start.

 

Auf die Kugel, fertig, los!

Im interaktiven Kugelbahnsystem von GraviTrax flitzen Kugeln auf abenteuerlichen Strecken entlang. Auf so einer Strecke wollen wir herausfinden, wie der Bahnverlauf gebaut sein muss, damit die Kugel möglichst schnell den Weg schafft. Wir messen, sammeln Ergebnisse und werten die Zeiten in Diagrammen aus. Fünf Strecken mit gleicher Länge und gleicher Starthöhe haben wir erforscht. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Streckenverlauf und der Geschwindigkeit? Mit dem Konstruktionsspielzeug GraviTrax kommen wir physikalischen Eigenschaften auf die Spur, werden nebenbei auch noch Erfinder und zeigen, wie viel Spaß Forschen machen kann. Ein echtes Geschwindigkeitsabenteuer auf der GraviTrax-Bahn!

Jonah Schwarze, Vincent Ilgner, Felix Müller (rechtes Bild)

Alle Projekte wurden durch Frau Winzenick bzw. Herrn Mahrt betreut. Falls auch du bei Jugend Forscht teilnehmen möchtest, schreibe doch einen der beiden an.

Schulsiegel: "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Der Ausschuss für "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" am Gymnasium Antonianum Geseke plant, das Siegel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" zu erneuern. Dieses Siegel steht für das gemeinsame Bekenntnis zu einer Schule, die sich für ein respektvolles und diskriminierungsfreies Miteinander einsetzt.

Um dieses Vorhaben zu unterstützen, wird unter anderem eine zentrale Aufklärungsaktion zur Thematik geplant sowie die Unterzeichnung der Neuvereinbarung bis zum Ende des Schuljahres angestrebt.

Es wird dazu aufgerufen, über Projekte, Aktionen oder Veranstaltungen nachzudenken, die im Zeichen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" stehen können. Diese können über das restliche Schuljahr verteilt stattfinden oder bereits aktuell laufen. Eine Dokumentation dieser Aktionen soll ebenfalls erfolgen.

Der Ausschuss ist davon überzeugt, dass diese Neuvereinbarung eine positive Wirkung auf die Schulgemeinschaft haben wird und hofft auf eine aktive Teilnahme der gesamten Schulgemeinschaft. Wenn Projekte umgesetzt oder geplant werden, kann dies dem Ausschuss oder der SV gerne mitgeteilt werden.

Vielen Dank für die Unterstützung und das Engagement.

DFB-Talente aus Geseke und Salzkotten individuell herausragend

                               Hallenturnier der Partnerschulen am Antonianum ein voller Erfolg – Begeisterte Schulgemeinschaft sorgt für „Budenzauber-Atmosphäre“          

Kurz nach dem Halbjahreswechsel war es wieder soweit. Die Schülerinnen und Schüler aus den umliegenden DFB-Partnerschulen Ostwestfalens gastierten in Geseke. Die 13 jungen Talente vom Antonianum, die sich ausschließlich aus den Klassen 6 und 7 zusammensetzen und somit größtenteils dem Jahrgang 2011 angehören, bestachen vor allem durch gelungene 1-1 Aktionen und großartige Einsatzbereitschaft. „Im wöchentlichen DFB-Training konzentrieren wir und selbstverständlich auf die individuelle Förderung. Die neue Trainingsphilosophie mit kleinen Spielformen und natürlich das 1-1 stehen hier im Vordergrund.“, so erläutert Daniel Brink, der seit 12 Jahren die Talente am Antonianum betreut, die wichtigsten Kompetenzen. Das Turnier, das vor allem unter dem Faktor „Spaß am Wettspiel“ stattfand, dient für die Lehrer auch zur Sichtung ihrer und anderer Talente. Es wurde in Aufstellungen rotiert und taktische Ausrichtungen variiert und erprobt. Fairness und Selbstständigkeit der Kinder forcierte die Turnierleitung durch ein eher „begleitendes Pfeifen“. „Die von uns ausgebildeten Junior-Coaches unterstützen die Spielenden eher in ihrer Entscheidungsfindung, bevor sie sanktionieren.“, erklärt Daniel Brink. 

Weiterlesen

Elternabend zum Thema Cybergrooming

24.02.   snapchat vs instagram featuredInstagram, TikTok, Snapchat und Online-Games – hier verbringen unsere Kinder ihre Zeit. Sie probieren sich aus, entdecken neue Trends und vernetzen sich mit anderen Leuten. Leider nutzen Täter:innen von Cybergrooming solche Plattformen, um Minderjährige gezielt anzusprechen und ihr Vertrauen zu gewinnen. Aufklärung wird umso wichtiger, damit Sie und Ihre Kinder einen sicheren Umgang mit den Herausforderungen in Sozialen Netzwerken erlernen. Es wird ein Blick auf das Thema Cybergrooming aus medienpädagogischer und rechtlicher Perspektive geworfen.

Um Ihnen als Eltern unterstützende Einblicke und Hinweise zum Thema zu geben, laden wir ein zu einem entsprechenden Elternabend am 19.02.2024, 18.30 Uhr in unserer Aula. Der Elternabend richtet sich primär an Eltern der Klassen 5 bis 8. Er wird durchgeführt von der Kreispolizei Soest sowie dem Medienzentrum des Kreises Soest.

Wir sind debei

 Lauf AG miniLogo

mint freundliche digitale schule Logo

 BiSS Banner

MINT EC SCHULE Logo Mitglied

Bildungsregion

Jugend präsentiert

 SKGEseke

DFBlogo2

SKGEseke


Erasmus

EFFORTA

SOR SMC

Zukunftsschulen NRW Logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.