Meldungen (Archiv)

Luisa Volmer erreicht Podestplatz beim Schreibwettbewerb

Das Gymnasium Antonianum trumpfte beim 16.Schreibwettbewerb des Kreises Soest mit vielen gelungenen Kurzgeschichten auf. Fast ein Drittel der eingereichten Beiträge steuerten Nachwuchsautorinnen und -autoren unserer Schule bei. 

Dabei hatten die Organisatoren in diesem Jahr wohl „hellseherische Fähigkeiten“, so Sportmoderator Ulli Potofski, der die Preisverleihung als Videobotschaft auf dem Youtube-Kanal des Kreises Soest mit moderierte. Denn das Thema „Das habe ich mir aber anders vorgestellt…“ lieferte vielen Teilnehmern Denkanstöße, die gegenwärtige Corona-Situation und  die Schulschließungen in ihren Geschichten aufzunehmen. 

Die Jury beurteilte  dabei die Texte nach Idee und Umsetzung des Themas, Spannung und Verlauf der Geschichte, den Figuren, dem sprachlichem Ausdruck und Alter der Teilnehmer. Kreisweit entstanden dabei 113 Texte. Allein das Antonianum stellte 36 Teilnehmer, die insgesamt 34 Texte einreichten. Stark waren die Klassen 7b, 8c und 9e vertreten. Besonders überzeugen konnte dabei Schülerin Luisa Volmer aus der 9e. Sie landete mit ihrem Text auf Rang drei der Nachwuchsautorinnen zwischen 13 und 15 Jahren. Die stellvertretende Landrätin Irmgard Soldat lobte die Zeilen der Neuntklässlerin als „einfühlsamen Bericht“, in dem Luisa über ein Leben mit der Glasknochenkrankheit schrieb. Freuen kann sich die zukünftige EF-Schülerin nun über einen Sachpreis und eine Urkunde, die sie per Post erreichen wird. 

Wer nun Lust auf die Lektüre bekommen hat, findet Luisas Bericht und viele weitere Texte der Schülerinnen und Schüler am Antonianum im 114 Seiten umfassenden Geschichtenbuch, das im Zuge des diesjährigen Wettbewerbs entstanden ist.

Download Geschichtsbuch

Weitere, teilnehmende Antonianerinnen und Antonianer waren in diesem Jahr: 

Wiebke Sinning, Finja Heidloff, Titus Maximilian Adler, Madita Frenser, Lareen Wieneke, Julian Thiemann, Sarah Tillmann, Marlene Reichelt, Stella Schinzer, Luisa Volmer, Finn Luca Keppler, Lesley Oslow und Pia Schmidt, Dominik Holzer, Leonie Oel, Zahide Defne Tezcan, Michael Peters, Leonard Kaiser, Jakob Wibbeke, Fabian Haße, Jule Sander, Jeannine Groß, Sina Rauen, Lucy Gruhn, Daniel Fratczak, Kim Josefine Günl, Mara Flick, Sofia Gerdt, Nina Justus, Lea Abt, Ruth Fröhlich und Emma Böttcher, Lilian Raderkopp, Thea Schinzer, Juana Gabriela Lesser. Antonia Wibberg. 

„Somit kommen fast ein Drittel der eingegangenen Beiträge von Ihrer Schule. Wir freuen uns, dass der Wettbewerb bei Ihnen so gut angenommen wurde und hoffen, dass Sie auch im kommenden Jahr wieder so engagiert teilnehmen werden“, richtete Matthias Gronowski vom Medienzentrum lobende Worte an die Schülerinnen und Schüler des Antonianums.

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.