Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/A_MELDUNGEN/2010/BeSmart.JPG'

Hervorragende Endplatzierung der Basketballer WK II


Bei der in Hagen ausgetragenen Endrunde um die Regierungsbezirksmeisterschaft im Basketball konnte unsere Mannschaft auf ganzer Linie überzeugen. Nach drei spannenden Spielen sicherte sich das Team den Titel des Vizemeisters. Im ersten Spiel des Tages traf man auf den vermeintlich leichteren Gegner, das Gymnasium Wilnsdorf. Da es gelang, den besten Spieler in Schach zu halten und unsere Jungs geschlossen und konzentriert in Angriff und Verteidigung arbeiteten, leuchtete am Ende der Spielzeit ein deutlicher 32:18 Sieg von der Anzeigetafel.

Weiterlesen

In letzter Sekunde…


13.01.1010, Sporthalle Gymnasium Antonianum. Ein lockeres Warmspielen zuvor gegen das St. Christophorus Gymnasium Werne (50:18), noch drei Minuten sind nun zu spielen im entscheidenden Match um den Einzug zu den Bezirksmeisterschaften Basketball. Unsere Mannschaft WK II (Jg. 1993-1996) liegt gegen die Realschule Mark nach einem ausgeglichenen Ergebnis zur Halbzeit mit vier Punkten zurück.

Weiterlesen

Jahrbuch 2010



 

Und am Ende der Halbmarathon...


Unsere Lauf AG nahm wie im letzten Jahr an der Winterlaufserie im Hamm teil. Die drei Läufe über 10, 15 und 21km verlangten von Ihnen alles ab. Die äußeren Bedingungen im Schnee, bei Minustemperaturen und bei Tauwetter mit matschigem Untergrund erschwerten die Rennen. Maike Linneweber, Laura Schreiner, Carsten Hönig, Jan Müller und David Kruse absolvierten alle drei Läufe der Serie. Dabei gelang Laura der Sprung auf das Podium. Sie belegte Platz 3 Ihrer Altersklasse, Maike wurde als Fünftplazierte ebenfalls geehrt. Jan, Carsten und Herr Kruse erzielten in der Endabrechnung Mittelfeldplatzierungen mit ordentlichen Zeiten.
Unterstützung gab des von Lisa Pfetsch und Marlen Schulte beim 10km Lauf sowie von Bianca Linneweber und Markus Hirt bei den 15km.
Die Zeiten (10/15/21km): Laura (00:48:53 - 01:16:48 - 01:49:37), Maike (00:51:55 - 01:23:54 - 01:59:55), Carsten (00:39:38 - 01:02:17 - 01:59:55), Jan (00:40:54 - 01:05:59 - 01:37:27) Herr Kruse (00:40:55 - 01:10:58 - 01:33:47).

Elternbriefe online!

 


Der neue Elternbrief zum Halbjahreswechsel kann auch online unter Service-> Elternbriefe nachgelesen werden.

Elternbrief - Januar 2010

Erster Platz bei „Be Smart – Don’t Start“


Bild fehlt 
Klasse 7c vom Antonianum Geseke gewinnt Kreativpreis des Landes NRW bei „Be Smart – Don’t Start“
 
Die Nichtraucherkampagne „Be Smart – Don’t Start “ fand im Schuljahr 2009/2010 bereits zum dreizehnten Mal in Deutschland sowie in 17 weiteren europäischen Ländern statt.
Die AOK Westfalen-Lippe verfolgt mit ihrem Engagement in dieser Aktion das Ziel, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler gar nicht erst mit dem Rauchen anfangen. Darüber hinaus soll den Schülern, die bereits mit dem Rauchen experimentieren, verdeutlicht werden, dass Nichtrauchen die bessere Alternative ist.

Tag der offenen Tür 16. 1. 2010


Das Gymnasium Antonianum möchte sich am Samstag, 16. Januar, mit einem Tag der offenen Tür den Schülerinnen und Schülern der vierten Grundschulklassen sowie deren Eltern und Geschwistern vorstellen. Führungen (mit naturwissenschaftlichen Experimenten in den neuen Physik- und Chemieräumen) beginnen zwischen 9 Uhr und 10 Uhr. Jeweils um 10 Uhr und 11 Uhr finden zentrale Informationsveranstaltungen in der Aula statt. Neben dem Einblick in Schulleben und Unterricht am Antonianum wird die Schulleitung über Aufnahmebedingungen, Lehrpläne, Schulbusverbindungen und über Schwerpunkte des Schulprogramms informieren.
 

Weiterlesen

Leichtathletik Kreismeisterschaften


Bild fehlt 
Leichtathletik Kreismeisterschaften
 
Bei herrlichem Sonnenschein fanden am 07.07.10 in Warstein die Kreismeisterschaften in der Leichathletik statt. Das Antonianum ging mit 28 Schülerinnen und Schülern in die verschiedenen Wettkämpfe. Bei den Sprintentscheidungen, beim Weit- und Hochsprung, beim Schlagballwurf und Kugelstoßen wurden insgesamt 8 Kreismeistertitel, 6 zweite Plätze sowie 1 dritter Platz errungen. Besonders hervorzuheben war die große Motivation aller Sportlerinnen und Sportlern ihre Bestleistung abzurufen, auch wenn nicht jeder als Sieger „den Platz verlassen konnte.“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.