Mittelstufe

Mittelstufe

Unsere Mittelstufe am Gymnasium Antonianum

Mit Eintritt in die Mittelstufe bleiben die Schülerinnen und Schuler im bisherigen Klassenverbund.

Ein Klassenlehrer begleitet die Schülerinnen und Schüler in den folgenden drei Jahrgangsstufen 7, 8 und 9.
 
Im Wahlpflichtbereich II, im so genannten Differenzierungsbereich, in den Jahrgangsstufen 8 und 9 setzen die Schülerinnen und Schüler in einem Umfang von drei bis vier Unterrichtsstunden innerhalb der Vorgaben einen individuellen Schwerpunkt. Für diesen Unterricht verlassen die Schüler den Klassenverband. Sie werden dann in einem Kurssystem klassenübergreifend unterrichtet.
 
 

 

Stundentafel der Sekundarstufe I (G8)

 

Stundentafel der Sekundarstufe I (G9)
 
 

Mittelstufenkoordination: A. Spindler 

 

Unsere Mittelstufe am Gymnasium Antonianum

Mit Eintritt in die Mittelstufe bleiben die Schülerinnen und Schuler im bisherigen Klassenverbund.

Ein Klassenlehrer begleitet die Schülerinnen und Schüler in den folgenden drei Jahrgangsstufen 7, 8 und 9.
 
Im Wahlpflichtbereich II, im so genannten Differenzierungsbereich, in den Jahrgangsstufen 8 und 9 setzen die Schülerinnen und Schüler in einem Umfang von drei bis vier Unterrichtsstunden innerhalb der Vorgaben einen individuellen Schwerpunkt. Für diesen Unterricht verlassen die Schüler den Klassenverband. Sie werden dann in einem Kurssystem klassenübergreifend unterrichtet.

Aufbauend auf den bestehenden Förderangeboten der Jahrgangsstufe 5/6 wurde für die Jahrgangsstufe 8 ein Förderkonzept entwickelt, welches neben der Förderung von schwachen Schülerinnen und Schülern auch insbesondere den Aspekt der individuellen Förderungen von Begabungen in den Blick nimmt. Im Folgenden wird nun die Konzeption erläutert.

In der neunten Klasse können die Schülerinnen und Schüler sich schließlich über LuPO eine mögliche Kusrswahl n der Oberstufe errechnen lassen. 

Üblicherweise reist die gesamte Jahrgangstufe 8 zum Ende des Schuljahres für eine Woche im Rahmen eine Klassenfahrt nach England, was nach den Erfahrungen immer ein Highlight im Schulleben darstellt. 

 
 

 

Stundentafel der Sekundarstufe I (G8)

 

Stundentafel der Sekundarstufe I (G9)
 
 

Mittelstufenkoordination: A. Spindler 

1. Zielsetzung

Dem Pflichtbereich kommt die Aufgabe zu, für alle Schülerinnen und Schüler gleiche Voraussetzungen für den Sekundarabschluss I zu schaffen und für alle gleichmäßig breite Fächererfahrung für den Übergang in die Sekundarstufe II (Jahrgangsstufen10 - 12) zu sichern, während es die Aufgabe des Wahlpflichtbereiches ist, den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Angebots der Schule eine Schwerpunktsetzung zu ermöglichen, die ihren Neigungen und Interessen entspricht. Dies geschieht einmal durch das Angebot einer dritten Fremdsprache und zum anderen durch die Angebote im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich und im künstlerisch-musischen Bereich.

 

Der Unterricht in der dritten Fremdsprache vermittelt in den Klassen 8 und 9 grundlegende Sprachfertigkeiten und eine Einführung in die Landeskunde. Wir weisen jetzt schon darauf hin, dass nur die Schülerinnen und Schüler, die in der Mittelstufe eine dritte Fremdsprache belegt haben, diese in der Oberstufe als Leistungskurs wählen können. Der Unterricht im Fach Darstellen und Gestalten fördert die kreativen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Dieses Fach umfasst musik-, bild-, körper- und   sprachbezogene Ausdrucksformen, die einerseits in ihrer Gestaltung und Darstellung und andererseits in ihrer Verbindung miteinander zum Gegenstand des Lernens werden. Ziel in den übrigen Angeboten ist es, erweitertes Grundlagenwissen zu vermitteln und fachspezifische Methoden zu vertiefen.

 

2. Unterrichtsorganisation

Aus pädagogischen Gründen hat die Schule beschlossen, den Unterricht im Wahlpflichtbereich der Jahrgangsstufe 8 vierstündig zu erteilen. In der Stufe 9 wird dann nur die dritte Fremdsprache, da es sich um eine neu einsetzende Fremdsprache handelt, vierstündig erteilt, die anderen Fächer werden hier dreistündig.

Die Angebote im Wahlpflichtbereich  sind in den Klassen 8 und 9 von den Schülerinnen und Schülern durchgehend zu belegen. Ein Wechsel der auf 2 Jahre angelegten Kurse kann nur in besonderen Ausnahmefällen am Ende der Klasse 8 erfolgen. Die Entscheidung trifft die Schulleitung.

Für die Angebote der Fächerkombinationen Physik/Informatik bzw. Biologie/Chemie findet ein halbjährlicher Wechsel des Schwerpunktes und ggf. der Lehrerkraft statt. Das Fach Darstellen und Gestalten wird von zwei Lehrerinnen als Team unterrichtet. Ansonsten wird der Unterricht in den Schwerpunkten und Kombinationsfächern von nur einer Lehrkraft erteilt.

 

3. Schriftliche Leistungsnachweise

Im Wahlpflichtbereich  werden in den Jahrgangsstufen 8 und 9 je Schuljahr vier schriftliche Arbeiten von ein bis zwei Stunden Dauer geschrieben. Je Halbjahr kann eine Klassenarbeit durch eine andere Form der schriftlichen Leistungsüberprüfung (zum Beispiel Facharbeit, Dokumentation) ersetzt werden.

 

Zahl und Art der schriftlichen Leistungsnachweise sowie die Kriterien der Leistungsbewertung auch für die sonstige Mitarbeit werden den Schülerinnen und Schülern jeweils zu Beginn der Jahrgangsstufen mitgeteilt. Der im Differenzierungsbereich gewählte Kurs wird wie jedes andere Fach in der Fächergruppe 2 bei der Versetzung gewertet.

 

4. Kursangebot am Antonianum

Das auf zwei Jahre ausgelegte Kursangebot des Gymnasiums Antonianum im Differenzierungsbereich für die Klasse 8 lautet:

  1. Spanisch
  2. Französisch
  3. Latein
  4. Darstellen und Gestalten (INFO)
  5. eine Kombination der Fächer Physik / Informatik oder
  6. eine Kombination der Fächer Biologie / Chemie.

 

Die Kurse können nur bei ausreichendem Interesse eingerichtet werden. Dabei muss  mindestens eine Kursstärke von 20 Schülern erreicht sein. Ein Anspruch auf Einrichtung existiert nicht.

Für das an unserer Schule erstmalig angebotene Fach Darstellen und Gestalten wird aufgrund der personellen Situation nur ein Kurs eingerichtet. Sollte das Interesse an diesem Kurs sehr groß sein, wird das Los über die endgültigen Teilnehmer entscheiden. Schülerinnen und Schüler, die diesen Kurs belegen möchten, geben auf dem Wahlzettel einen Zweitwunsch an.

Die Wahl einer dritten Fremdsprache istwie oben beschrieben – in Klasse 9 mit einer weiteren Unterrichtsstunde im Nachmittagsbereich verbunden. Dies wird  zu einem dritten Schulnachmittag in 14-tägigem Wechsel führen. Der Bustransport ist gesichert.

(Ausblick: In der Jahrgangsstufe 10 (Einführungsphasebieten wir als neu einsetzende Fremdsprachen nochmals Spanisch sowie Latein und Französisch an. Die Einrichtung dieser Kurse ist aber ebenfalls abhängig vom Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler.)

 

Was ist LuPO?

LuPO ist eine Software, die es Schülerinnen und Schülern, die in die Oberstufe eintreten bzw. in der Oberstufe sind, gestattet, ihre Laufbahn verlässlich zu planen und ihre Fächer im schriftlichen sowie im mündlichen Bereich zu wählen. Es zeigt, welche Fächer bzw. Fächerkombinationen zu wählen sind, um das Abitur zu erreichen.
Zusammen mit einer speziellen Datei der jeweiligen Schule wird die Software vom Schulministerium NRW bereitgestellt.

 

Ausführliche Informationsveranstaltungen für Eltern und Schüler finden zeitnah zu den tatsächlichen Wahlen statt!

 

Wie funktioniert LuPO?

Um das Programm nutzen zu können, müssen Sie die unten verlinkte Datei  herunterladen. Klicken Sie dazu den Link mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Ziel speichern unter…“. 

Die heruntergeladene Datei ist ein ZIP-Archiv, das Sie nach dem Download entpacken müssen. Mit der exe-Datei können Sie das Programm direkt auf Ihrem PC starten. Eine Installation ist nicht notwendig. Beim Start des Programms werden Sie direkt aufgefordert, eine Schülerdatei mit der Dateiendung .lpo auszuwählen. Ihre persönliche Datei wird Ihnen im Anschluss an die Informationsveranstaltungen online zur Verfügung gestellt. 

Die im Programm verwendeten Abkürzungen stehen für: Leistungskurs (LK), Zusatzkurs (ZK), mündlich (M) und schriftlich (S).

 

 

 

Kurze Anleitung

Durch Doppelklick auf die Datei lupo_nrw_sv.exe starten Sie das Programm und laden dann auf Nachfrage die gewünschte Datei (z.B. die Übungsdatei).

Die Oberfläche des Programms ist nahezu selbsterklärend. Dennoch einige wichtige Hinweise vorab:

  1. Unten links im Bildschirm finden Sie die Möglichkeit, über die Tasten A* und A* die Größe der Eintragungen im linken Binnenfenster kleiner oder größer zu zoomen.

  2. Beginnen Sie bitte zunächst mit Fächerwahlen nur für die Einführungsphase (EF.1)!

  3. Einige obligatorische Kurse wie D, E, M, Sp sind bereits eingetragen.

  4. Die weiteren Belegungsverpflichtungen sehen Sie im rechten oberen Fenster, im Fenster darunter die Pflichten hinsichtlich der Schriftlichkeit der Fächer.

  5. Weitere Fächer belegen Sie in der EF.1-Spalte durch Klicken mit der linken Maustaste. Durch mehrfaches Klicken können Sie zwischen "S" (schriftlich) und "M" (mündlich) hin und her schalten.

  6. Solange die Wochenstundenzahl noch nicht hinreicht, ist das Feld mit der Stundenzahl unten in der Spalte rot gefärbt. Sobald Sie genug Kurse gewählt habt, wechselt die Farbe.

  7. In der Fremdsprachenspalte können Sie angeben, in welcher Folge Sie in der Sek. I Fremdsprachen gewählt haben (1., 2., 3., 4. Fremdspr.).

  8. Und nun können Sie beginnen, die EF.1-Spalte individuell und Ihren Wünschen gemäß zu belegen. Nähere Anleitung in der Datei "Anleitung für Schüler-LUPO".

Viel Spaß!

 

Downloads

Software LuPO (Lupo.zip)

 Anleitung für Schüler - LuPO

 

 Wir sind debei

 Lauf AG miniLogo

mint freundliche digitale schule Logo

MINT EC SCHULE Logo Mitglied

Bildungsregion

Zukunftsschulen NRW Logo

DFBlogo2

SKGEseke

 

 Erasmus

 Jugend präsentiert

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.