Fahrten & Schüleraustausch

Austauschprogramme in das englischsprachige Ausland

Erstellt: Dienstag, 14. September 2010 Veröffentlichungsdatum Geschrieben von C. Müller

Falls ihr Interesse an einem Schüleraustausch in das (englischsprachige) Ausland habt, solltet ihr hier weiterlesen.

Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen können sich mit Hilfe der gegenüber vom Lehrerzimmer ausgelegten Materialien (unter der Treppe zum 1. OG) über verschiedene Austauschprogramme informieren (z.B. High School Year, Sprachreisen, Au Pair, Work & Travel, Workcamps / Freiwilligendienste). Ansprechpartner für alle Austauschprogramme ist Herr Müller. 

Die im Folgenden kurz dargestellten Austauschprogramme in das englischsprachige Ausland richten sich ausschließlich an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 (bzw. Ende Jahrgangsstufe 8). Die Austausche selbst finden auf Grund der erforderlichen Vorlaufzeit beim Bewerbungs- und Auswahlverfahren erst in der Jahrgangsstufe 10 statt. Bei Interesse an den beiden ersten Programmen erfolgt vorab eine Anmeldung bei Herrn Müller, indem das folgende Formblatt ausgefüllt zusammen mit dem letzten Zeugnis eingereicht wird. Falls es mehrere Bewerbungen auf ein Programm gibt, wird an der Schule eine Vorauswahl aus den Bewerberinnen und Bewerbern getroffen.

  1. Parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP):
    Deutschen Schülerinnen und Schülern wird durch ein Stipendium ein einjähriger Aufenthalt in den USA ermöglicht. Die Unterkunft erfolgt in Gastfamilien und die Schülerinnen und Schüler besuchen für ein komplettes Schuljahr eine US-amerikanische High School. Die Reise-, Programm- und Versicherungskosten sind im Stipendium enthalten. Pro Bundestagswahlkreis wird ein Schüler bzw. eine Schülerin ausgewählt.
    Nähere Informationen
     
  2. Internationaler Austausch für das Land NRW:
    Schülerinnen und Schülern wird ein zwei- bis dreimonatiger Aufenthalt je nach Programmwahl in Kanada, Neuseeland, Australien, der Schweiz oder Frankreich ermöglicht. Die Unterkunft erfolgt in Gastfamilien und die Schülerinnen und Schüler besuchen vor Ort eine Schule. Je nach Zielland variieren die Kosten für das Programm. Es wird keine Vermittlungs- bzw. Teilnahmegebühr erhoben.
    Nähere Informationen
     
  3. AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.:
    AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist eine gemeinnützige Austauschorganisation, die auf dem Engagement von über 3000 Ehrenamtlichen basiert und von hauptamtlichen Mitarbeitern unterstützt wird. Seit über 60 Jahren führt AFS Schüleraustausche und Gastfamilienprogramme durch. Von den Schülern werden ca. 30 % durch AFS- oder Kooperationsstipendien gefördert.
    Nähere Informationen
     

 

 

 

  • Kommerzielle Austauschprogramme:
    Diese Programme ermöglichen Schülerinnen und Schülern einen Aufenthalt in einer Gastfamilie im englischsprachigen Ausland ohne Förderung durch den Staat bzw. das Bundesland. Der Zeitraum für den Aufenthalt liegt i.d.R. zwischen drei und zwölf Monaten und während dieser Zeit besuchen die Teilnehmer vor Ort die Schule. Da es sich hierbei um kommerzielle Programme handelt, fallen neben den üblichen Kosten (Flug, Versicherung, Taschengeld) auch Vermittlungs- und Teilnahmegebühren an.
  •  

     

     

     

     

    In einer Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufe 8 wird am Ende des Schuljahrs näher über diese drei Austauschprogramme informiert. zurück

     
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok