Meldungen (Archiv)

MINT mit mehr Möglichkeiten

Erstellt: Mittwoch, 14. November 2018 Geschrieben von D. Brink

Einen weitere ansehnliche Finanzspritze für die MINT-Abteilung konnte sich Schulleiter Ulrich Ledwinka im Rahmen einer Feierstunde von der Arconic-Foundation in Bestwig abholen. Arconic, weltweit führender Anbieter fortgeschrittener Fertigungstechnik, feierte eine Werkserweiterung für Titan Feingussbauteile für die Luft- und Raumfahrt in Bestwig. Hierzu waren auch kooperierende Schulen eingeladen, die in diesem Rahmen für ihre herausragenden MINT-Konzepte ausgezeichnet wurden. Die Nachwuchsförderung ist dem Sauerländer Unternehmen ein wichtiges Anliegen, dem sie durch Projektförderungen nachkommt. Bereits im vergangenen Jahr konnte das Antonianum mit dem Konzept eines MINT-Labors überzeugen. 

Spitzenförderung etwa für Wettbewerbe sowie aufwändige Projektarbeiten der MINT-Fächer lassen sich nun am Antonianum realisieren. Mit der erneuten Förderung der Arconic-Stiftung erweitern wir hier noch einmal deutlich unsere Möglichkeiten, so Ronald Kruse. Als MINT-Koordinator ist er verantwortlich für das Bewerbungsverfahren und die Projektumsetzung. Das MINT-Labor mit seiner umfangreichen experimentellen Ausstattung lässt sich nach der Erweiterung künftig auch vielfältig im Regelunterricht der Fächer nutzen. Schulleiter Ulrich Ledwinka freut sich: Wir sind froh, mit Arconic in Bestwig einen starken Partner zu haben, der einen Fokus bereits auf die schulische Bildung richtet und uns erneut in erheblichem Umfang finanziell bei unserer Arbeit unterstützt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok