Meldungen (Archiv)

Auf leisen Sohlen zu den Brettern, die die Welt bedeuten

Erstellt: Montag, 09. Juli 2018 Geschrieben von D. Brink

Antonianum bekam Besuch vom NRW- Juniorballett
Profitänzerinnen und –tänzer kommen nur an ausgewählte Schulen in NRW

Das NRW-JUNIORBALLETT war am Antonianum Geseke zu Gast. Im Rahmen des Programms "Das NRW-JUNIORBALLETT besucht Schulen", das in Kooperation mit der Bezirksregierung Arnsberg veranstaltet wird, haben die Tänzerinnen und Tänzer des NRW-JUNIORBALLETTS bis zu 150 Schülerinnen und Schülern die Welt des Tanzes in Form eines Workshops nähergebracht. Das Antonianum war einige von wenigen ausgewählten Schulen in NRW, die sich glücklich schätzen konnten, die exzellenten Leistungssportlerinnen und - sportler aus aller Welt begrüßen zu dürfen.

Zur Bildergalerie

Der Tag stand unter dem Motto „Begegnung-Dialog-Zukunftsvision“. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 9-Q1 bereiteten eigenständig Gesprächsrunden in verschiedenen Sprachen und Workshops vor, um sich mit den Darstellern sowohl über Alltag und Schule unterhalten zu können als auch ihre sportlichen Inhalte anzuleiten.
So drehte sich der Projekttag am Antonianum u.a. um Themen wie körperliche Präsenz, Inszenierung auf der Bühne aber auch Stretching und Kräftigung.
Im zweiten Teil des Tages hat das Ensemble dann Einblicke in die eigene professionelle Arbeit geboten. Es wurden Szenen aus dem aktuellen Ballett MORD IM ORIENTEXPRESS vorgestellt. MORD IM ORIENT-EXPRESS handelt von dem Augenblick, da wir dem anderen in die Augen blicken und uns in ihm und ihn in uns erkennen.
Seit seinem vierjährigen Bestehen hat sich das NRW-JUNIORBALLETT u.a. durch seine intensive Gastspieltätigkeit einen überregionalen Ruf erarbeitet. Dabei ist die Vermittlung des Genres „Tanz“ besonders an Schülerinnen und Schülern ein wichtiger Aspekt der Arbeit der jungen Tänzerinnen und Tänzer. Junge Menschen sollen anhand von Workshops einen Einblick in den Alltag eines professionellen Balletts, aber auch in die persönlichen Anforderungen und Herausforderungen von Tänzern erhalten.
2014 gründete Xin Peng Wang das NRW JUNIORBALLETT. Es besteht aus zwölf jungen Tänzerinnen und Tänzern und ist strukturell eng an das Ballett Dortmund angegliedert. Das NRW JUNIORBALLETT versteht sich als Forum zur Förderung und Weiterbildung außergewöhnlich talentierter Nachwuchstänzerinnen und -tänzer und dient diesen dazu, Berufserfahrungen und Bühnenpraxis zu sammeln sowie sich auf das Berufsleben vorzubereiten.

Das Antonianum bedankt sich für das imposante Gastspiel des NRW Juniorballetts und hatte sichtlich Spaß v.a. auch eigene Profile mit darstellenden und tänzerischen Schwerpunkten der breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok