Förderunterricht in der Jahrgangstufe 5

Zwei Stunden pro Woche nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 am Förderunterricht teil. Hier unterrichtet der Klassenlehrer im Teamteaching mit je einem der beiden anderen Lehrer der drei schriftlichen Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik.
Organisatorisch sind so Voraussetzungen geschaffen, die Kinder weitgehend individuell zu fördern. Die Fachlehrer kennen Schwächen und Stärken und können flexibel sowohl Defizite aufarbeiten als auch Anregungen für eine Vertiefung bzw. Erweiterung des Gelernten bei den guten Schülern geben.
 
Inhaltlich sind drei Schwerpunkte im Blick:
  • Zu Beginn des Schuljahres werden unter dem Stichwort „Lernen lernen“  Methoden erfolgreichen Arbeitens im Gymnasium beleuchtet (Hausaufgaben gut organisieren; ein Heft sauber führen; Lerntechniken anwenden; Klassenarbeiten vorbereiten; Mindmap und Lernplakate erstellen).
  • Zeitlich parallel wird ein gutes, das erfolgreiche Lernen unterstützendes, Klassenklima gefördertOrientiert am Konzept „Lions Quest / Erwachsen werden“ werden soziale Kompetenzen (u.a. sinnvolle  Gesprächsregeln und der angemessene Umgang mit Konflikten) vermittelt.
  • Der dritte und umfangreichste Schwerpunkt ist die fachspezifische Förderung in Deutsch, Englisch und Mathematik. Auf der Grundlage verschiedener Diagnoseverfahren ist jetzt sowohl Platz für die Förderung bei Schwächen (z.B. gezieltes Rechtschreibtraining) als auch für die zusätzliche Forderung bei leistungsstarken Schülerinnen und Schülern.
Da in jeder Stunde zwei Lehrer anwesend sind, kann immer wieder neu auf spezifische Bedürfnisse einzelner Schüler oder wechselnder Teilgruppen der Klasse reagiert werden. Durch die Organisationsform wird insbesondere selbständiges, eigenverantwortliches Lernen unter Anleitung und Kontrolle geübt.
 
Der Förderunterricht ist eingebettet in weitere Maßnahmen individueller Förderung (siehe Schulprogramm Kap.2.9).
 

zurück