Meldungen (Archiv)

Anne-Frank-Tag am Antonianum

Erstellt: Montag, 09. Juli 2018 Geschrieben von A. Spindler & U. Ledwinka

Die Klasse 9g hat anlässlich des bundesweiten „Anne Frank Aktionstages“ im Rahmen eines kleinen Unterrichtsprojektes eine Ausstellung zur Thematik „Helfen und Widerstand“ gestaltet. An dem 12. Juni wird jährlich, anlässlich des Geburtstages von Anne Frank, an mutige Menschen wie Anne Frank, ihre Familie und Helfer/innen erinnert, die sich der Judenverfolgung im Nationalsozialismus aktiv widersetzten. 

Mit diesem Aktionstag setzen Schulen in ganz Deutschland gemeinsam mit dem Anne-Frank-Zentrum, welches auch dem Antonianum eine Fülle an Material kostenfrei zur Verfügung gestellt hat, in Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus und für mehr Demokratie. (Nähere Informationen diesbezüglich auf: https://www.annefranktag.de/)

Die Ergebnisse des Unterrichtsprojektes der Klasse 9g wurden im Foyer unserer Schule veröffentlicht. Eine anschauliche und gelungene Ausstellung wurde von vielen Schüler/innen in den letzten Wochen besucht und angesehen. 

Luna Yu und Paul Düsterhöft (9g) berichten über das Unterrichtsprojekt und die angefertigte Ausstellung folgendes: 

Die Klasse 9g hat sich im Geschichtsunterricht mit dem Holocaust während des NS-Regimes beschäftigt. Dazu hat das Antonianum sich mit der Anne-Frank-Stiftung zusammengeschlossen, um an Anne Frank, die dem Holocaust zum Opfer gefallen ist, an ihrem Geburtstag, dem 12. Juni zu erinnern. Diese Stiftung stellte uns Zeitungen über Anne Frank, zu ihrem Tagebuch und den Hintergründen des Schicksals, Plakate und Flyer über die Helfer*innen und zur Verfügung. Zusätzlich erstellten wir ein Einführungsplakat, einen Steckbrief zu Anne Frank, ein Plakat über Gründe, weshalb es wichtig ist sich an die Geschichte zu erinnern und zu berichten sowie Adjektive, Schlagwörter und Assoziation zu den Wertevorstellungen der Helfer*innen zusammen. Mit dem selbst erstellten und zur Verfügung gestellten Materialien baute die 9g im Foyer unserer Schule eine Ausstellung auf, um alle Schüler*innen des Antonianum darüber zu informieren. Die Bilder zeigen die entstandene Ausstellung.