Meldungen (Archiv)

Westfalenmeisterschaften: Antonianerin Lea von Kozierowski feiert großen Erfolg

Erstellt: Samstag, 30. Juni 2018 Geschrieben von C. Alz

GESEKE Vom 12. - 15. Juni 2018 fanden in Arnsberg die 59. Westfälischen Jugendmeisterschaften statt. Mit von der Partie: Tennistalent Lea von Kozierowski aus der 7b. Mühelos schaffte die Antonianerin die ersten zwei Spielrunden und ließ ihren Gegnerinnen bei ihren 6:0/6:0-Erfolgen keine Chance. Das Halbfinale konnte sie mit 6:3/6:3 ebenfalls für sich entscheiden und war bis dahin ohne Satzverlust in diesem Turnier. 

So kam es am Sonntag, den 15 Juni, zum „Showdown“ gegen Amelie von Keyserlingk aus Siegen. Im Spiel um den begehrten westfälischen Titel ging der erste Satz mit 7:5 an Amelie. Doch Leas Kämpferherz war geweckt und ihre Nervosität verflogen - ein klarer 6:1-Satzerfolg war Lohn der Anstrengungen. So musste der entscheidende dritte Durchgang her - und in diesem zeigte Lea ihr ganzes Können. Mit einem klaren 6:0 Sieg konnte sich die Siebtklässlerin den Titel „Westfälische Tennismeisterin“ in der Kategorie der 12-jährigen sichern.

Ein Lohn, den sich Lea seit langem erarbeitet hat: Neben ihrer ersten Sportart Taekwondo schlug sie die ersten Filzbälle mit 6 1/2 Jahren über das Tennisnetz. Seit nunmehr zwei  Jahren spielt sie sehr leistungsorientiert. Zuhause ist sie beim Ortsverein in Geseke. Zudem fährt Lea aufgrund der guten Trainingsbedingungen zwei Mal wöchentlich nach Halle/Westfalen - ein Ort, der unter Tennisfans und Sportbegeisterten dank des bekannten Weltranglistenturniers sehr bekannt ist. Weitere Trainingsmöglichkeiten nimmt Lea, gefördert vom Westfälischen Tenniverband, in Paderborn-Elsen wahr. 

Das Gymnasium Antonianum gratuliert Lea ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg und drückt die Daumen für eine weitere große Siege!